Virtuelle Modenschau

Digitale Mode-Präsentation State of the Art

Eine Virtuelle Modenschau ermöglicht, Mode-Kollektionen nun auch digital zu präsentieren

Mode-Kollektionen können nun auch virtuell digital präsentiert werden: auf dem Bildschirm oder hautnah in Virtual Reality.
Ihre digitale Kollektion wird im Rahmen eines Projektauftrags von den XR.CREATORS! virtualisiert und wahlweise digital (Display) oder in Virtual Reality aufbereitet. Beispielsweise in einem exklusiven, frei gestaltbaren, virtuellen Showroom mit Laufsteg (Gestaltung und Branding erfolgt nach Kundenwunsch) präsentieren digitale Models realitätsnah (siehe Beispielvideo unten) die ganze Kollektion oder Einzelteile. Das Verhalten der Stoffe ist physikalisch korrekt, sie fallen und wirken wie der Realität am echten Model. Somit können virtuelle Modenschauen Vor-Ort-Events ersetzen, an vielen Orten gleichzeitig stattfinden oder die bisherige Präsentation von Mode durch Fotos am Bildschirm auf ein vollkommen neues Nutzer- und Einkaufserlebnis heben.

Beispiel-Video: Präsentation in Virtual Reality mit digitalen Models

Vorteile

  • Schnelle Umsetzung als Digitaler Entwurf:
    Modedesigner entwerfen die gesamte Kollektion in speziellen Anwendungen und setzen sie auch digital um.
  • Schnelle Designreviews/Entwurfszyklen möglich:
    Beliebig viele Variationen in sehr kurzer Zeit realisierbar
  • Schnelle Präsentation, noch bevor die echte Kollektion verfügbar ist:
    Schnellerer Eintritt in die Vermarktung
  • Vorstellung der Kollektion an beliebig vielen virtuellen Orten:
    Immense Kosteneinsparung gegenüber Vor-Ort-Präsentationen
  • Präsentationen auch in Zeiten von Pandemien möglich:
    Ressourcenschonung und sicher

Beispiel-Video: Digitale Erstellung der Kollektion

Workflow

  1. Entwürfe werden in speziellen digitalen Design-Tools erstellt oder ausgearbeitet, und dann die gesamte Kollektion rein digital umgesetzt.
  2. Designreviews können noch vor der Fertigung echter Prototypen oder Samples stattfinden.
  3. Finalisierung der Entwürfe und Export für Präsentation in Virtual Reality
  4. Wahl der Animationen und der Gestaltung des Showrooms.
  5. In der finalen Anwendung präsentieren digitale Models die Kollektion im virtuellen Showroom. Diese beherrschen die klassischen Bewegungsabläufe auf dem Laufsteg. Die Stoffe der Kleidungsstücke verhalten sich physikalisch korrekt, so dass sie äußerst realistisch wirken, und die herkömmliche, reale Präsentation ersetzen können.